Seelenkind´s Forum

Dieses Forum bietet möglichkeiten sich mit anderen Usern auszutauschen. Informationen lesen und Beiträge zu schreiben.
 
StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  

Austausch | 
 

 Diabetes (Wie spritze ich Insulin richtig)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin
Admin
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 92
Alter : 41
Anmeldedatum : 13.06.07

BeitragThema: Diabetes (Wie spritze ich Insulin richtig)   Do Jun 14, 2007 11:43 am

Praktische Tipps


Wie spritze ich Insulin richtig?

Bevorzugte Stellen zum Insulinspritzen sind der Bauch und die Außenseite der Oberschenkel. Das Gesäß ist nicht so gut für die Selbstinjektion geeignet, da es schwierig ist, dort gleichzeitig die Hautfalte zu halten.

Generell gilt aber: möglichst zur gleichen Tageszeit ins gleiche Areal spritzen, z. B. Mahlzeiteninsuline in den Bauch, Insuline für die Nacht in die Oberschenkel, um Unterschiede in der Insulinwirkung möglichst gering zu halten und damit den Wirkungsverlauf besser einschätzen zu können.

Innerhalb des Spritzareals sollten die Injektionsstellen gewechselt werden, um Hautschäden zu vermeiden. Bitte konsultieren Sie aber stets zuerst Ihren Arzt!

Das Insulin soll subkutan, d.h. ins Unterhautfettgewebe injiziert werden. Dabei wird die Nadel in die gehaltene Hautfalte im Winkel von 45°-90° eingestochen, je nach Dicke des Unterhautfettgewebes. Bei dickem Unterhautfettgewebe bzw. bei Verwendung kurzer Nadeln kann senkrecht (=90°) eingestochen werden.

Aus dem Unterhautfettgewebe wird das Insulin gleichmäßig resorbiert.


Wird das Insulin in den Muskel gespritzt, ist die Insulinwirkung variabler. Dadurch können bei häufiger Insulininjektion in Muskelgewebe unbeabsichtigte Blutzuckerschwankungen auftreten. Zum Beispiel kann es aus dem Muskel zu einem schnelleren Wirkungseintritt und einer kürzeren Wirkung des Insulins kommen, weil das Muskelgewebe meist besser durchblutet ist als das Fettgewebe.


Nach erfolgter Injektion soll die Nadel noch kurz in der Haut verbleiben (bis 10 zählen), damit sich das Insulin im Unterhautfettgewebe bereits verteilen kann und nicht durch den Einstichkanal zurückläuft


Wie muss Insulin aufbewahrt werden?

Generell gilt:

Insulin sollte bei Temperaturen zwischen 2°C und 8°C gelagert werden, am besten im Gemüsefach Ihres Kühlschrankes.
Das Insulin nicht gefrieren oder über 40°C erhitzt werden. Es gilt: möglichst vor direkter Sonnen- und Wärmeeinwirkung geschützt mitführen.
Im Gebrauch befindliches Insulin kann 4 Wochen bei Raumtemperatur (bis 25C) verwendet werden.
Insulin-Pens sollten niemals in den Kühlschrank gelegt werden!
Das bedeutet zum Beispiel auf Urlaubsreisen:


Im Sommerurlaub braucht das Insulin nicht unbedingt in den Kühlschrank und auch Kühltaschen sind entbehrlich. Aber das Insulin muss vor direkter Sonnen- und Hitzeeinwirkung über 40°C geschützt werden. Dann können Sie es 4 Wochen lang verwenden.


Im Winterurlaub muss das Insulin vor dem Gefrieren geschützt werden, am besten tragen Sie es direkt am Körper.

Zum Beispiel beim Ski fahren in der Jackeninnentasche oder der Gürteltasche unter dem Anorak, außerhalb können leicht Minusgrade auftreten, die das Insulin in Mitleidenschaft ziehen.

[center]
Nach oben Nach unten
 
Diabetes (Wie spritze ich Insulin richtig)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wie reagiere ich richtig bei Telefonaten
» Galactose und Alzheimer - Diabetes Typ 3
» Demenz-Diabetes II -Epilepsie
» Zur Peschitta
» Fragen zu Johannes 1, 1-51

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Seelenkind´s Forum  :: Off Topic (Hormonelle Erkrankungen) :: Diabetes Kohlehydratsucht Endokrine Störungen-
Gehe zu: