Seelenkind´s Forum

Dieses Forum bietet möglichkeiten sich mit anderen Usern auszutauschen. Informationen lesen und Beiträge zu schreiben.
 
StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  

Austausch | 
 

 Entzündungen der Bauchspeicheldrüse

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin
Admin
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 92
Alter : 41
Anmeldedatum : 13.06.07

BeitragThema: Entzündungen der Bauchspeicheldrüse   Mi Jun 13, 2007 6:08 pm

Entzündungen der Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse, in der medizinischen Fachsprache das Pankreas genannt, ist das vergessene Organ in der Mitte unseres Oberbauches. Es liegt quer zum Magen, ist 18 cm lang, hat einen Kopf, der von der Biegung des Zwölffingerdarms im rechten Oberbauch umgeben ist, einen Körper und einen sogenannten Schwanz, der bis zur Milz im linken Oberbauch reichen kann.
Geduldig produziert es passend zu jeder Mahlzeit entsprechenden Enzyme, um die Nahrungsbestandteile (Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate) aufzuschließen.

Merke: Ohne die Bauchspeicheldrüse könnten wir zwar einen Großteil der Kohlenhydrate aber kein Fett und nur einen Teil der Eiweiße verdauen.
Tipp: Je besser die Nahrung gekaut, also mechanisch zerkleinert wird, desto leichter ist es für die Verdauungssäfte des Pankreas, diese so aufzuspalten, dass sie durch die Zellen der Dünndarmschleimhaut in das Blut und somit in den Kreislauf und Stoffwechsel gelangen. Das wichtigste Verdauungsorgan wird so ganz einfach entlastet und Erkrankungen verhindert. Während andere Organe, wie zum Beispiel der Magen, bei "falschem Gebrauch" oder Stress sich rasch durch Funktionsstörungen melden, hält die Bauchspeicheldrüse relativ lange durch, um dann jedoch mit umso heftigeren Schmerzen auf sich aufmerksam zu machen.

Aufgaben der Bauchspeicheldrüse:
- Die meisten Zellen produzieren Verdauungsenzyme, die über den Ausführungsgang in den oberen Zwölffingerdarm ausgeschieden werden. Die Verdauungssekrete, der Bauchspeichel, sind sehr alkalisch, also das Gegenteil von sauer. Sie mischen sich direkt hinter dem Magenausgang mit dem sauren Speisebrei und neutralisiert ihn.

- In den sogenannten Inselzellen, die über das gesamte Organ verstreut sind, wird das Insulin (Name kommt von Insel) hergestellt. Dieses Hormon gelangt direkt in das Blut und sorgt dafür, dass der mit den Nahrungsbestandteilen ins Blut gelangte Zucker, die Glucose, in die Körperzellen geschleust wird.

Beachte: Auf der einen Seite führt die Aktivität der Bauchspeicheldrüse zur Vorverdauung im Darm (also streng genommen noch außerhalb des Organismus), das nennt man die exokrine Funktion, andererseits zum Endverbrauch von Nahrungsstoffen (Zucker) in den Körperzellen, das heißt zur Energiebildung. Hierfür gibt es den Namen endokrine Funktion.


Woran merkt man, dass die Bauchspeicheldrüse erkrankt ist?
- breiige bis flüssige Stühle
- Leibkrämpfe
- Blähungen
- Oberbauchbeschwerden
- Stärkste Schmerzen bei gespanntem Bauch mit oder ohne Übelkeit oder Erbrechen mehr in den linken Oberbauch ziehend, meist gürtelartig, oft bis in die linke Flanke. Häufig ähneln die Schmerzen denen einer Magenschleimhautentzündung, einem Magengeschwür oder Gallenkoliken.

Merke: Der Bauchspeicheldrüsenschmerz ist einer der schlimmsten Schmerzustände, den ein Mensch haben kann:
- Massive Schmerzen und Anspannung der Bauchhaut bei leichter Berührung oder Untersuchung - oft auch geblähter Bauch mit weicher Bauchdecke
- Rückenschmerzen, die auf normale Schmerzbehandlung nicht ansprechen
- Fettig glänzende Stühle als Ausdruck dafür, dass die Fettverdauung reduziert ist.
- Voluminöse Stühle ("so viel habe ich doch gar nicht gegessen") als Ausdruck dafür, dass der Nahrungsbrei fast unverdaut, also in großer Menge wieder ausgeschieden wird.
- Gewichtsverlust
- Kleinste Mengen von Fett, Alkohol oder überhaupt von Nahrung werden nicht vertragen: Blähungen, Völlegefühl, Durchfall, Oberbauchbeschwerden, Leibschmerzen treten auf und Einstellung der Nahrungs-aufnahme bessert die Symptome.
- Die schmerzlose Entwicklung einer chronischen Funktionsstörung ist möglich
- Schwächen des Organs führen zu einer Mangelaufnahme von Nährstoffen (Malabsorption): Eiweißen, Fetten, Vitaminen, Mineralstoffen und Kalzium
- Folge von Malabsorption: Nachtblindheit, Osteoporose, Hautkrankheiten

Merke: Erst, wenn 90% des Organs nicht mehr arbeiten, zeigen sich die deutlichen klinischen Symptome

Welche Art der Pankreas-Erkrankungen gibt es?
- Chronische Entzündung (häufigste Störung)
- Akute Entzündung
- Schrumpfung durch chronische Entzündung infolge Selbstverdauung
- Gutartige Tumoren
- Bösartige Tumoren - Merke: Das Pankreas-Karzinom ist eine der gefährlichsten Krebserkrankungen mit einer der niedrigsten Überlebensraten überhaupt
- Große und kleine Zysten (flüssigkeitsgefüllte "Blasen")

Auf 100.000 Menschen kommen etwa 10 mit einer Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis). Die Anzahl der unerkannten Erkrankungen wird erheblich höher geschätzt.



Hauptursache von Entzündungen des Pankreas sind:
- Alkoholkonsum(60-80 %)- häufig aber chronische Störungen durch Dauerkonsum, eher massiv akute Entzündung mit Behandlung auf der Intensiv-Station nach Alkohol-Exzessen auf der Basis von Vorschädigungen, aber auch spontan - 11-15 Jahre(Männer)oder 12-18 Jahre (Frauen) dauert es durchschnittlich vom Beginn erhöhten Alkoholkonsums bis zur Entzündung

- Verstopfung des Ausführungsganges durch Gallengries oder Gallensteine(Grund:Gallengang und Bauchspeicheldrüsengang münden in einem gemeinsamen Gang in den Zwölffingerdarm, ein Stau durch nicht abfließende Gallenbestandteile wirkt sich also auch auf den Bauchspeichel aus. Ein Rückstau belastet die Drüse erheblich.) Das führt meist zu akuter Entzündung.

- Angeborene Veranlagung(1-3 %)
- Überfunktion der Nebenschilddrüsen(1-3%)
- Unbekannte Ursachen(etwa 10%) - wahrscheinlich falsches Essverhalten mit zu hohem Fettkonsum und/oder Stress

Merke: Auch das Rauchen belastet dieses lebenswichtige Organ.


Wer ist gefährdet, an einer Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse zu erkranken?
- Diabetiker weisen zu 50% Unregelmäßigkeiten auf
- Gallensteinträger: 30%
- Bauchspeicheldrüsenunterfunktion: 15% der Diabetiker und Gallensteinträger (nach Jahren)
- Bei Osteoporosepatienten beobachtet man überdurchschnittlich oft eine Schwäche der Bauchspeicheldrüse(bei jeder dritten Patientin)



Untersuchungsmöglichkeiten:
- Sonographie(Ultraschalldiagnostik)des Oberbauches
- Comuter-Tomographie
- ERC(P) - Untersuchung wie bei der Magenspiegelung, mit dem Schlauch (Endoskop) wird die Mündung des Ausführungsganges von Galle und Bauchspeichel aufgesucht. Da hinein wird das Endoskop vorgeschoben. Mit Hilfe eines Kontrastmittels können nun die Gallenwege und der Bauchspeicheldrüsenausführungsgang röntgenologisch dargestellt werden. Diese Untersuchung erfolgt sicherheitshalber in einer Klinik. Gallensteine können entweder durch Schlitzung des kleinen Schließmuskels bei der Einmündung in den Zwölffingerdarm(im selben Arbeitsgang)oder durch Operation entfernt werden.

- Eine relativ neue Testung der Bauchspeicheldrüse auf Unterfunktion ist die Stuhluntersuchung auf Elastase 1(ein eiweißspaltendes Enzym des Organs). Werte unter 200 ug pro Gramm Stuhl zeigen eine Erkrankung an, 200-300 sind Graubereich, über 300 ug werden gemessen, wenn das Organ gesund ist. Milde Formen werden zu 60%, mittlere und schwere zu 100% erkannt

- Blutuntersuchung auf Lipase - eine Erhöhung besteht regelmäßig bei einer Entzündung

Krankheitsverlauf: Funktionsstörung durch Tumor oder Verdrängung der Organzellen durch andere Mechanismen, Selbstverdauung des Organs durch seine eigenen Verdauungsenzyme (das Pankreas schmilzt "wie Butter in der Sonne"), alle Krankheiten führen am Ende zu einer Insuffizienz (verminderte Organfunktion). Folgen sind schwere Verdauungsschwäche(exokrine Zellen)und Diabetes mellitus(endokrine Zellen). Schließlich kann die Erkrankung der Bauchspeicheldrüse tödlich enden.


Behandlung von Erkrankungen des Pankreas(Schulmedizin):
- Starke Schmerzmedikamente, um den schweren Stress und das erhebliche Leiden zu reduzieren

- Nahrungsstopp - Infusionen in der Klinik zur Entlastung des Verdauungsorgans

- Ersatz der fehlenden Enzyme durch medikamentöse Gaben(neben Enzymen tierischen Ursprunges gibt es auch solche, die aus Pflanzen stammen)

- Gegebenenfalls Diabetes-Behandlung mit Diät und Insulin (nicht mit den üblichen Tabletten!)
- Diät: 2500 - 3000 Kcal in mehreren kleinen Mahlzeiten(6-Cool unter Enzymgaben, tägliche Fettzufuhr von maximal 150 Gramm, protein- und vitaminreiche Nahrung, faserreiche Kost kann Enzyme inaktivieren und ist daher auf ein Minimum zu reduzieren

- Absolutes Alkoholverbot!

- Operationen sind sehr risikoreich und werden nur in speziellen Ausnahmefällen durchgeführt


Naturheilkundliche Behandlung von Pankreaserkrankungen:
- Kanne Brottrunk:1. je nach Verträglichkeit eventuell auch angewärmt, 1-3 Gläser pro Tag schluckweise trinken, 2. feuchtwarme Umschläge auf den Oberbauch

- Kalmuswurzel-Aufguß: abends 1TL in einer Tasse mit Wasser ansetzen - am nächsten Morgen auf Trink-temperatur anwärmen, 1-2 Tassen nüchtern

- Leibumschläge mit Zinnkraut, das über Wasserdampf erhitzt wurde(Dunstumschläge)

- Umschläge mit Schwedenbitter(auch Schwedenkräuter oder Schwedentrunk genannt)

- Tees aus Ringelblumen, Schafgarbe und Brennnesselblättern

- Eisumschläge bei akuter Entzündung (Wärme dann vermeiden)

- Neuraltherapie

- Störfeldsanierung (Zähne, Narben, Schwermetallbelastung)

- Darmsanierung mit biologischen Heilmitteln oder homöopathischen Nosoden

- Antioxidantien: Vitamine A, E, C und Selen



Literatur:
Dr. Thomas Höhn: Natürlich gesund; Die besten Gesundheitstipps fürs ganze Jahr;
Hampp Verlag 2002; ISBN 3930723883; EUR 8,90. Mit der Dr.Höhn-Diät.
Nach oben Nach unten
 
Entzündungen der Bauchspeicheldrüse
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Alzheimer durch Entzündungen im Gehirn?
» Leiden Mindern – Entzündungen beseitigen
» Schweißdrüsenabszess- Akne inversa mit 20
» Angst-brauche Eure Erfahrungen
» Akne Inversa nach 35 Jahren wieder aufgetreten- per Mail über Kontaktformular

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Seelenkind´s Forum  :: Off Topic (Hormonelle Erkrankungen) :: Endokrine Funktion-
Gehe zu: